Sarah Engell

Sarah Engell (geb. 1979) debütierte 2009 mit dem YA-Roman „Wenn nur …“. Seither hat sie mehrere Bücher für Jugendliche und Erwachsene geschrieben und hatte 2014 ihren großen Durchbruch mit dem Bestseller „21 Arten zu sterben“. Sie hat im Laufe der Zeit für ihre Bücher und ihr Werk insgesamt etliche Auszeichnungen erhalten, u. a. den Carlsenprisen (2017), Blixenprisen (2018) und den Claus Deleuran Prisen (2018). 2018 erhielt Sarah Engell außerdem das dreijährige Arbeitsstipendium des dänischen Staats.